Re: Brille für Vierjährige?!


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von bela am 14 August, 2002 um 15:46:55:

Antwort auf: Brille für Vierjährige?! von diana am 14 August, 2002 um 15:34:31:

Hoi.

Kinder (gerade im jungen Alter) haben sehr elastische Augen. So elastisch und anpassbar, dass sie ihre Weitsichtigkeit von selbst ausgleichen können, und zwar ohne Brille. Diese Selbstmaßnahme vom Gehirn kostet aber Kraft und Anstrengung, was zu Kopfschmerzen, Müdigkeit und sogar Schielen führt. Deshalb ist es wohl vorerst besser, die Brille aufzulassen, damit sich nicht ein Innenschielen oder Ähnliches bildet (Strabismus accommodativus).

Wenn sich die Weitsichtigkeit verstärkt, dann liegt das nicht an der Brille, sondern am Wachstum ihres Kindes. Weitsichtigkeit heißt, dass die Brechkraft verhältnissmäßig zur Länge des Augapfels nicht stimmt. Da das Auge noch wächst, kann sich die Länge des Auges noch verändern, und somit die Weitsichtigkeit steigen oder auch schwächer werden.

Wenn die Brille zu unscharfem Sehen führt, dann liegt das entweder an der Eingewöhungszeit (man muss sie halt auch mal tragen), oder sie wurde nicht richtig angepasst. In diesem Falle am Besten nochmals zu einem Augenarzt / Optiker.

Sie sollten im Übrigen nicht entäuscht sein - Ihre Tochter ist nicht auf ewig verdammt, eine Brille zu tragen. Vorerst wäre es aber besser. Ist das Kind ein wenig älter, kann man noch entscheiden, wie es weitergeht. Entweder lässt man die Brille weg, oder man passt Kontaktlinsen an, oder man entscheidet sich nach Erreichen der Volljährigkeit für eine Operation.

Grüße
Bela


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.