Sollte es nicht ab und an ohne Brille gehen?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Fam. Riedel am 23 August, 2002 um 08:57:50:

Unsere 10 jährige Tochter hat seit dem 4 Lebensjahr Brille wegen Kurzsichtigkeit. Sie hat derzeit R -6,0 -0,5 45° / L -6,75 -0,75 50° Es gibt eigentlich keine wesentlichen Probleme, was uns natürlich freut. Uns ist klar, dass sie ohne Korrektur nicht besonders gut sehen kann. Trotzdem stört uns, dass sie in absolut allen Lebenslagen ständig die Gläser trägt. Sie ist am Tag vielleicht maximal 5 Minuten ohne Brille und das ist morgens und abends im Bad. Laut Augenarzt und Optiker ist das auch o.k. Wir sind aber eigentlich der Meinung, dass es nicht schaden kann wenn sie öfter mal die Brille für einige Zeit abnimmt, damit die Augen auch mal "gefordert" werden. Die Augen sind ja bei unserem Mädchen ein Sehen ohne Hilfe gar nicht mehr gewöhnt. Unsere Tochter hält davon aber nichts und läßt sich nicht darauf ein. Nun unsere Fragen: Verlangen wir zuviel, ist es nicht zumutbar? Kann man nicht durch Sehen ohne Brille ein Fortschreiten der Sehschwäche zumindest verzögern? Ist es nicht gut wenn sie sich auch das Gefühl für das Sehen ohne Korrektur bewahrt?
Wir wären über Antworten sehr dankbar.
Fam. Riedel


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.