Re: weitsichtigkeit? Kinderbrillen in München?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von bela am 30 August, 2002 um 18:02:17:

Antwort auf: weitsichtigkeit? Kinderbrillen in München? von dorle w. am 29 August, 2002 um 22:18:21:

Hi.

Also die Werte heißen, dass Ihr Sohn weitsichtig ist. Das heißt, seine Augen sind in der Länge zu kurz, und deshalb wird das Bild, das er wahrnimmt, unscharf. Das rechte Auge ist nicht so dramatisch, das linke zeigt eine recht hohe Weitsichtigkeit und hat außerdem noch eine gekrümmte Hornhaut. Deshalb ist eine Brille empfehlenswert.

Es gilt jedoch noch zu sagen, dass ihr Sohn trotz seiner Weitsichtigkeit sehr gut sieht, auch ohne Brille. Das liegt daran, dass die Augen von jungen Leuten und Kindern so elastisch und stark sind, dass sie die Weitsichtigkeit von selbst korrigieren können, indem sie die Augenlinse anspannen. Dieser Prozess kostet aber Kraft und kann zu Müdigkeit, Schielen und Kopfschmerzen führen.

Deshalb wurde eine Brille verordnet. Das mit dem Abkleben ist so eine Sache: Da ihr Sohn auf dem rechten Auge noch besser sieht als auf dem linken und der Stärkenunterschied sehr groß ist, könnte es sein, dass sich das Gehirn daran gewöhnt, nur durch das rechte Auge zu sehen, und das linke einfach ignoriert. Dadurch würde das Auge schwachsichtig werden, und das wollen wir ja nicht. Deshalb wird durch das Klebepflaster das schwachsichtige Auge trainiert, indem es zum Sehen gezwungen wird, da das bessere Auge abgeklebt ist.

Grüße
Bela


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.