Re: Sollte es nicht ab und an ohne Brille gehen?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Thomas am 31 August, 2002 um 23:51:43

Antwort auf: Sollte es nicht ab und an ohne Brille gehen? von Fam. Riedel am 23 August, 2002 um 08:57:50:

Hallo,
ich bin genauso stark kurzsichtig wie Ihre Tochter. Bei solchen Werten sieht man schon noch eine Menge, nur ist halt - bis auf Dinge, die zwei Handbreit vor den Augen liegen - alles nicht scharf. Wie man damit umgeht, ist sehr verschieden. Für manche Leute ist diese Unschärfe der reinste Horror. Andere (auch ich) finden dagegen überhaupt nichts dabei, sich ohne Brille oder Linsen zu bewegen. Nicht gerade in unbekanntem Gelände, aber doch zu Hause, beim Spazierengehen, evtl. auch Einkaufen. Solange es nur darum geht, sich zu orientieren oder größere Gegenstände wahrzunehmen, geht das mit solcher Kurzsichtigkeit bei ausreichender Beleuchtung noch ganz gut. Nur alles was mit Lesen und Buchstaben zu tun hat, das geht schlecht, denn da muss es wirklich scharf sein.
Eine ganz andere Frage ist, ob man das WILL, und da scheiden sich s.o. eben die Geister. Respektieren sie die Unfähigkeit Ihrer Tochter, mit der Unschärfe etwas anzufangen - sie hat in ihrem subjektiven Sehempfinden sicher ihre Gründe dafür, dass sie sich ihrer Kurzsichtigkeit nicht aussetzen mag. Da die Kurzsichtigkeit durch das Wachstum wohl noch zunehmen wird, wird sich das wahrscheinlcih noch verstärken. (Dass das ständige Tragen der Brille nicht schadet, haben ja andere schon geschrieben.)

Alles Gute,
Thomas


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.