Re: Lentikulargläser bei 14 jähriger?


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Thomas am 01 September, 2002 um 00:11:24

Antwort auf: Lentikulargläser bei 14 jähriger? von Alfred am 17 Mai, 2002 um 00:04:49:

Hallo,
die Aussage "Kontaktlinsen verträgt sie nur schlecht" sollte gründlich überprüft werden. Bei derart starken Brillengläser ist das jede Mühe wert. Es gibt sehr viele verschiedene Kontaktlinsentypen, und ein engagierter und geschickter Kontaktlinsenanpasser (nicht Augenarzt!) wird vielleicht auch für deine Tochter etwas finden, womit sie zurecht kommt. Nur in wenigen Fällen (zB zu wenig Tränenflüssigkeit) geht mit Linsen nichts.
Dann sind Lentikulargläser bei so extremer Kurzsichtigkeit auf jeden Fall besser als normale Gläser aus Glas oder Kunststoff - sie sind dünner und wiegen wesentlich weniger. Ich habe nur schon von Betroffenen gelesen, dass sie viel Gewöhnung verlangen, weil sie eben nur im Wirkungsbereich die nötige Schärfe bieten. Man muss also ziemlich 'geradeaus' schauen, und daher mehr den Kopf drehen.
Einen lieben Gruß an die Tochter - es ist gerade in diesem Alter und als Mädchen bestimmt nicht leicht, so kurzsichtig zu sein. Das Schönheitsideal spricht gegen solche Brillen - aber sie wird hoffentlich die Erfahrung machen, dass eine schöne Brille auch attraktiv machen kann. (Auf jeden Fall aber sollte sie motiviert sein zum ausgiebigen Linsen-Probieren.)
Thomas


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.