Unsicherheit nach Schiel-OP bei 6jährigem Sohn


Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.

Abgeschickt von Doreen C. am 22 April, 2001 um 10:56:10

Mein Sohn wurde im März 2000 wegen Schielens des linken Auges operiert.(Die Ärzte nannten es "Faden-OP").
Nach der OP stellte sich heraus, das dies leider ohne sichtbaren Erfolg geschah. Der Chefarzt und auch die Orthorptistin gaben es freimütig zu.
Nun sind wir sehr enttäuscht, noch dazu da wir seit seinem sechsten Lebensmonat ständig nach ärztlicher Vorschrift abgeklebt haben und uns auch sonst an alle Vorgaben gehalten haben.
Jetzt haben wir Angst, das er dieses Schielen sein Leben lang behalten wird und seine Sehschwäche ( rechts +4 , links +3,75) sich dadurch auch noch verschlechtern könnte. Wir möchten dazu gern in eine gute
Augenkinderklinik , um uns doch noch eine andere Meinung dazu einzuholen.
Haben Sie schon ähnliche Fälle erlebt und könnten Sie uns eine Empfehlung bezüglich einer Klinik für Kinderaugenheilkunde geben?


Antworten:




Klicken Sie hier, um auf die Forum-Startseite zu gelangen.